>>>

Der Mensch 46/1 (2013) – Qualitätsentwicklung und Salutogenese

5,00 

DER MENSCH ist die erste, ursprünglich von Prof. Dr. med. Eckart Sturm initiierte Zeitschrift für Salutogenese. Sie wird herausgegeben und ehrenamtlich vertrieben vom Dachverband Salutogenese und erscheint zur Zeit zwei Mal im Jahr.

Kategorie: Schlagwort:

Inhalt: 

Editorial

Teil 1: Qualitätsentwickliung und Salutogenese

  • Skizze zur umfassenden Qualitätsentwicklung einer gesundheitsorientierten Arzt-Patient-Interaktion (Peter Novak)
  • Zur Qualität einer Sozialen Gesundheitswirtschaft (Ellis Huber)
  • Partizipative Qualitätsentwicklung durch Qualitätszirkel (Ottomar Bahrs)
  • Qualitätsentwicklung und -kriterien aus salutogenetischer Perspektive (heodor Dierk Petzold)

Teil 2: Lehre und Forschung

  • Empathisch Wissenschaft praktizieren – die Berührung mit Gewalt und chronischer Krankheit (Birgit Panke-Kochinke)
  • Was brauchen Patienten, um sich im Gesundheitswesen souverän verhalten zu können? (Franziska Löwenstein)
  • Neues und Gutes Salutogenese in Gesundheits-, Sozial- und Bildungsberufen – Eine Wende zur Gesundheit?!

Teil 3; Praxis

  • Salutogenese in der Altenpflege (Barbara Seidel und Petra Unterstetter)
  • Qualitätszirkel Hypertonie ›Druck im Leben – Druck in den Gefäßen?‹ (Michael Röslen, in Zusammenarbeit mit Ottomar Bahrs)
  • Neues und Gutes Das Salutogenese-Konzept – Aus der Theorie für die Praxis

Kunst & Kultur

  • Der Mensch – einfach und doch wundervoll (Johannes Riedel)

Mitgliedsverbände

  • Fasten – ein salutogenes Potential (Eckhard Heumeyer)
  • Bericht über die Jahreshauptversammlung (Susanne Heim)
  • Berührung als Anstoß zur Selbstheilung (Rolf Bastian)

Medienforum


Weitere Informationen und den online-Zugang zu Artikeln finden Sie auf der Seite des Dachverbandes für Salutogenese.


Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Der Mensch 46/1 (2013) – Qualitätsentwicklung und Salutogenese“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.